Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der DRK Kreisverbände Berlin-City e.V. und Tempelhof/Kreuzberg e.V.,

unsere beiden Kreisverbänden besprechen und planen seit längerer Zeit eine engere Zusammenarbeit und eine Fusion. Diese Website soll dazu dienen, einen Abriss der bisherigen Prozesse und einen Überblick über die Zukunftsplanungen zu liefern.

In beiden Kreisverbänden wird nun der Jahresabschluss 2016 so schnell wie möglich erstellt. Vereinsrechtliche Regelungen erfordern zu einer Fusion die Vorlage eines aktuellen Jahresabschlusses. Wenn die Aufgaben von Buchhaltung und Wirtschaftsprüfer erledigt sind, können in beiden Kreisverbänden Kreisversammlungen zur Abstimmung über die Fusion stattfinden. Dies wird also im ersten Halbjahr 2017 der Fall sein.

Zur Namensfindung baten der Vorstand des DRK KV Berlin-City e.V. und das Präsidium des DRK KV Tempelhof/Kreuzberg e.V. um Vorschläge von Mitgliedern. Über 30 Beiträge gingen ein, dafür sei noch einmal ausdrücklich gedankt. Wie in der Ausschreibung beschrieben fanden ausführliche und vielfache Diskussion in gemeinsamen Vorstands-/Präsidiumssitzungen statt. Ein Weiterführen des neuen, gemeinsamen KV unter dem Namen eines der beiden Fusionspartner wurde abgelehnt. Die Fusion findet auf Augenhöhe statt und ist ein neuer Anfang. Dies soll sich auch im Namen widerspiegeln. Unter Berücksichtigung der Maßgabe, dass der Namen einen lokalen Bezug haben muss und möglichst kurz und griffig sein sollte, entschied man sich gemeinsam für: „DRK-Kreisverband Berlin-Zentrum e.V.“

Der Prozess, sich auch privat näher kennen zu lernen, wurde durch ein gemeinsames Grillfest im August 2016 angestoßen. Im Bereich der Bereitschaftsarbeit wurde eine Intensivierung der Zusammenarbeit realisiert. Im März 2017 wird eine Klausurtagung mit den Funktionsträgern aus beiden Kreisverbänden stattfinden. Ziel soll sein, die strategische Ausrichtung des neuen gemeinsamen Kreisverbandes zu skizzieren. Außerdem erfordert eine Verschmelzung auf Kreisverbandsebene auch eine Absprache im Bezug auf Zuständigkeiten und alltägliche Arbeitsprozesse.

In den nächsten Wochen werden wir auf dieser Website die geplante neue Satzung sowie weitere Fusionsdokumente zur Verfügung stellen. Wir werden die Kandidaten für den neuen Vorstand im fusionierten Kreisverband sowie die Bereitschaftsleitungen kurz vorstellen.  

Für Fragen und Anmerkungen zum Fusionsprozess stehen beide Vorstände gerne zur Verfügung.

Für Vorstand und Präsidium
David Josuttis

Ergänzung vom 29.03.2017

In der neuen Satzung ist eine Repräsentation der Gemeinschaften vorgesehen. Neben den hier vorgestellten Akteuren den Vorstands sind also die Vertreter von Bereitschaften, Wasserwacht und Jugendrotkreuz Mitglieder im Vorstand. Die Personen werden von den jeweiligen Ausschüssen der Gemeinschaften vorgeschlagen und von der Kreisversammlung bestätigt. Zu diesem Zweck ist zeitnah nach der Fusion eine außenplanmäßige Kreisversammlung geplant, um diese Besetzung durchzuführen.

Da satzungsgemäß die Amtszeiten von Bereitschaftsleitung und den Kreisleitungen an die Amtszeit des Vorstands gekoppelt sind, wird nach der Fusionsabstimmung eine Neuwahl der ehrenamtlichen Leitungen nötig.

Die Kreisversammlungen zur Fusion fand am 31.05.2017 in den Räumlichkeiten des Landesverbandes statt.

Die Mitglieder beider Kreisverbände haben mehrheitlich für eine Fusion gestimmt, der neue DRK-Kreisverband Berlin-Zentrum e.V. wird also zukünftig im Herzen Berlins zum Einsatz kommen!